Mittelmeer: Taucher bergen spektakulären Römerschatz

Experten sprechen vom größten Fund seit Jahrzehnten: Taucher haben vor der israelischen Küste antike Statuen und Münzen entdeckt – in phänomenal gutem Zustand.

Artikel im Original lesen

Antiker Pferdemist verrät die Route des Heeres

Forscher haben den ersten «handfesten» Hinweis auf die Route, auf der Hannibal im Jahr 218 vor Christus die Alpen überquerte: antiken Pferdemist.

Artikel im Original lesen – Neue Zürcher Zeitung

Zweiter Titusbogen in Rom entdeckt

Es ist eine archäologische Sensation: Forscher entdeckten bei Ausgrabungen auf dem Circus Maximus in Rom die Überreste eines zweiten Titusbogens.

Deutsche Welle vom 29.05.2015

Römischer Vorposten

Ein kleines Köln an der Lahn

Jahre hat es gedauert, aber nun ist es geschafft: Der Pferdekopf von Waldgirmes ist restauriert – und zeigt den römischen Expansionsdrang in Germanien. Bis auf weiteres muss sich die Öffentlichkeit aber mit Bildern des Sensationsfunds begnügen.

Artikel im Original lesen

Räderwerk: Ältester Computer der Welt könnte auf Archimedes‘ Ideen basieren

Basiert der berühmte Antikythera-Mechanismus auf Ideen von Archimedes? Berichte von Cicero deuteten darauf hin – und bekommen nun neues Gewicht. Laut einer Studie ist der antike Analogcomputer älter als gedacht.

Artikel im Original lesen – Spiegel Online vom 01.12.2014

Ein Flussgott macht Skandal

Das Britische Museum hat ein Stück des Parthenon-Frieses nach Russland ausgeliehen. Griechenland ist empört – und will die antike Skulptur zurück.

Artikel im Original lesen – DER TAGESSPIEGEL vom 07.12.2014

Simulation soll Cäsars Kriegsbericht prüfen

Julius Cäsar hat die Helvetier in heldenhaftem Kampf besiegt – behauptete Julius Cäsar. Doch der Verdacht, der römische Imperator könnte gelogen haben, verdichtet sich. Jetzt will ein Forscher mit einer aufwendigen Simulation den antiken Bericht testen.

Artikel im Original weiterlesen – Spiegel Online vom 28.05.2014

Joachim Latacz erhält den Ausonius-Preis 2014

Der diesjährige Ausonius-Preis wird an den Baseler Gräzisten Prof. em. Dr. Joachim Latacz in Anerkennung seines wissenschaftlichen Gesamtwerks verliehen.

Prof. Dr. Joachim Latacz gilt als einer der führenden Homer-Spezialisten. Der emeritierte Professor für Griechische Philologie der Universität Basel leitet gemeinsam mit Prof. Anton Bierl das an der Universität Basel angesiedelte Projekt »Basler Homer-Kommentar«, das die Erstellung eines wissenschaftlichen Gesamtkommentars zu Homers Epos »Ilias« anstrebt.

Artikel im Original lesen – Archäologie Online

Heyne digital – Die „Kunst der Antike“ online

Das Projekt  „Die Ursprünge der Archäologie als akademische Disziplin im 18. Jahrhundert: Christian Gottlob Heynes Göttinger Vorlesung »Über die Kunst der Antike und ihre Quellen«“ beleuchtet die Entstehungsphase der Archäologie als einer wissenschaftlichen Disziplin in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Im Mittelpunkt steht die Archäologie-Vorlesung, die Christian Gottlob Heyne seit 1767 an der Universität Göttingen hielt. Im Rahmen des Projekts hat die UB Göttingen Mitschriften der Vorlesungen digitalisert, transkribiert und als Online-Edition allgemein verfügbar gemacht. Daniel Graepler, Kurator der Sammlungen am Archäologischen Institut der Universität Göttingen, zeigt in diesem Video, warum die Vorlesungen seinerzeit berühmt waren und wer sie besuchte. (04:51)

Video anschauen – Archäologie Online

Unglück liefert Spur zum Grab Alexanders des Großen

Nachdem ein Straßenstück in Alexandria um mehrere Meter abgesackt war, entdeckten Archäologen Spuren antiker Bebauung. Griechische Archäologen deuten die Ruinen als Reste des Alexander-Mausoleums.

Artikel im Original lesen – DIE WELT vom 12.11.2013