Menu Sidebar
Menu

Termine / Fortbildungen

VI. Internationaler Kongress der Gesellschaft für antike Philosophie

————————————————————————————————————


Ort: Goethe-Universität, Frankfurt am Main

Beginn: 24.09.2019 18:15, Ende: 27.09.2019 14:00

   Die Gesellschaft für antike Philosophie (GANPH) lädt herzlich ein zu
   ihrem VI. Internationalen Kongress vom 24. bis 27. September 2019 an
   der Universität Frankfurt am Main. Der Kongress hat den Titel
   „Praxis – Handeln und Handelnde in antiker Philosophie“ und ist
   handlungs- und akteurstheoretischen Überlegungen von der frühen
   klassischen Antike bis zur spätantiken Philosophie gewidmet.
   Thematisch ist der Kongress in drei Sektionen unterteilt:

Sektion 1: „Die Vielfalt von Handlungen: Arten, Bereiche, Begriffe“.
Sektion 2: „Die ethische Psychologie (moral psychology) der Handlungen“.
Sektion 3: „Die Zurechenbarkeit von Handlungen“.

   Das geplante Programm sowie weitere Informationen zum Kongress finden
   sich auf der Website der GANPH (https://ganph.de/).

   Die Teilnahme ist frei. Eine vorherige Anmeldung wird freundlich
   erbeten: bitte senden Sie Ihre Anmeldung an den Mitarbeiter der
   Geschäftsführung der GANPH, Herrn Stefan Röttig, unter der folgenden
   Adresse:

stefan.roettig@uni-wuerzburg.de

  bzw.

  Herrn Stefan Röttig
  Institut für Philosophie
  Julius-Maximilians-Universität Würzburg
  Residenzplatz
  Ehrenhof, Südflügel
  97070 Würzburg

Discovering Greek and Roman Cities – ein dreisprachiger Online-Kurs

Liebe Antiken-Interessierte,

unter dem Titel „Ancient Cities. Creating a Digital Learning Environment on Cultural Heritage“ (kofinanziert durch das Programm ERASMUS +) haben sich sechs internationale Partner aus der Klassischen Archäologie zusammengefunden und gemeinsam einen Massive Open Online Course (MOOC) zum Thema „Discovering Greek & Roman Cities“ entwickelt. Ziel dabei ist es, innerhalb von 8 Wochen mittels Videos, Texten, Quizfragen und verschiedenen Aufgaben einem breiten Publikum ein Grundwissen zu antiken Städten zu vermitteln. Außer einem grundsätzlichen Interesse an Archäologie, Architektur, Geschichte oder am historischen Kulturerbe wird kein spezifisches Wissen vorausgesetzt.

Der Kurs richtet sich explizit auch an Lehrerinnen und Lehrer der Fächer Geschichte, Latein, Griechisch und Geographie, die ihr Wissen zur Antike auffrischen und vertiefen möchten. Die Videos und das übrige Lehrmaterial werden nach Abschluss des Kurses zugänglich sein und können für den Schulunterricht verwendet werden.

Der dreisprachige Kurs (Deutsch, Englisch, Französisch) ist online kostenfrei zugänglich und beginnt am 12. September 2019. Einschreiben kann man sich ab Mitte Juli unter https://ou.edia.nl/courses/course-v1:AncientCities_project+DGRC+DGRC_2019/about

Einen ersten Eindruck vermittelt unser Teaser: https://youtu.be/6NSHUUpCi9s

Nähere Informationen sind unter https://www.ancientcities.eu/ zu entnehmen.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an feuser@klassarch.uni-kiel.de oder smerten@gshdl.uni-kiel.de

Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer!

-- 
Stephanie Merten, M.A.
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
"Ancient Cities. Creating a Digital Learning Environment on Cultural Heritage"
Strategische Partnerschaft ERASMUS+
Klassische Archäologie
Graduate School Human Development in Landscapes
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Gewinner der Fahrtenförderung

Folgende Schulen können sich über einen Zuschuss von 200 Euro für geplante Fahrten nach Griechenland oder Italien freuen.

Griechenlandfahrt

Diltheyschule Wiesbaden
Gymnasium Philippinum Marburg


Italien-/Romfahrt

Heinrich-von-Brentano-Schule, Hochheim Taunus
St. Angela-Schule, Königstein
Weiltalschule, Weilmünster

Herzlichen Glückwunsch!

Aktuelle Latein-Fortbildungen: Hessische Lehrkräfteakademie

Folgende Latein-Fortbildungen werden zur Zeit (15.09.2019) von der Hessischen Lehrkräfteakademie (Anmeldung und Näheres hier) angeboten:

  • Fach-Tag Latein/Griechisch: Antike im Film

    13.11.2019 – Philosophikum I, Otto-Behaghel-Str. 10, 35394 Gießen, Haus G, Raum 133 (Bibliothek des Instituts für Klassische Philologie) – Justus-Liebig-Universität Gießen, Zentrum für Lehrerbildung

    Neben einem Überblick über den aktuellen Stand der Fächer Latein und Griechisch erfahren die Teilnehmenden wie Film mit einem antiken Setting zur Vermittlung relevanter Inhalte verwendet werden können.      – Informationen zum aktuellen Stand des Faches an der JLU mit Gesprächsrunde zu Perspektiven in der Kooperation zwischen Schule und Universität 
    – Themenschwerpunkt „Antike im Film“: Vorstellung des Projekts „Antike im Film“ aus dem Sommersemester 2019 
    –> Quo vadis (Mervyn LeRoy 1951) / Toll trieben es die alten Römer (Richard Lester 1966) / Troja (Wolfgang Petersen 2004) 
    – Themenschwerpunkt „Antike im Film“: Coriolanus (Ralph Fiennes 2011) / Die Tribute von Panem“ (2012-2015)

Unterstützung von Rom- und Griechenlandfahrten

Der Hessische Altphilologenverband unterstützt Rom- und Griechenlandfahrten. Der letzte Termin zur Beantragung ist der 01. April eines jeden Jahres.
Regelungen:
1. Austauschfahrten werden nicht bezuschusst.
2. Der Zuschuss beträgt einmalig 200€.
3. Der Zuschuss steht – schülerbetreffend! – zur freien Verfügung.
4. Bedingung ist ein bei der Beantragung eingereichtes Konzept.
5. Bezuschusst werden jeweils 2 Griechisch- und 3 Lateinfahrten.
6. Stichtag der Bewerbung ist jeweils der 1. April des Jahres, in dem die Studienfahrt stattfindet.
7. Die fünf zu bezuschussenden Fahrten werden im Losverfahren ermittelt.

Unterlagen bitte an: marion.clausen[at]gmail.com

Hessischer Altphilologenverband